Die Firma Fritzmeier darf sich zur bauma 2019 in München über einen Innovationspreis freuen. Gemeinsam mit der Universität München, HoloLens und Vancom hat der Fahrerkabinen-Experte eine innovative Lösung für den Fahrer auf der modernen Baustelle entwickelt. Mehr dazu erfahren Sie im Video!

Als Familienunternehmen ist Fritzmeier getrieben von langfristigen Innovationen: "Wie können wir uns weiterentwickeln? Wie können wir uns in der Branche bewegen?"

Der Treiber der diesjährigen bauma ist die Digitalisierung der Baustelle. Am Schluss trifft es den Fahrer und ist Fritzmeier in der Kabine herausgefordert, Lösungen anzubieten. Fritzmeier hat mit der Universität München zusammengearbeitet. Mit HoloLens und Vemcon. Verschiedene Firmen die in dem Bereich ihr Know-How bündeln. Zusammen wurde eine Lösung angeboten, die am Schluss zu der Preisverleihung bei der Eröffnung der bauma 2019 geführt hat.

FRITZMEIER Digitalisierung Fahrerkabine Baumaschinen

FRITZMEIER Innovationspreis Innovation Award bauma 2019 München

In einem animierten Film sieht man sehr schön, wie man die Baustelle digital erfasst. Alle Gefahrmomente lassen sich dadurch erschließen. Sämtliche Sparten, Abläufe und Prozesse auf der Baustelle werden digitalisiert und in einem Programm zusammengeführt. Diese Information gibt man über die HoloLens Brille an den Fahrer weiter. Das Programm ist geeignet, um die Sicherheit zu erhöhen und Leerlauf zu eliminieren. Das sind die Gründe weshalb man versucht, die Baustelle besser zu überplanen. Das ist Ziel des Projekts.

FRITZMEIER Zusammenarbeit TUM Universität München Hololens Vancom

FRITZMEIER Sicherheit Baustelle Informationen an Fahrer per Augmented Reality Brille

FRITZMEIER: Digitalisierung Baustelle – Innovationspreis, bauma 2019
Markiert in:                                                 

Schreibe einen Kommentar