DHL: Drohnen in der Logistik, transport logistic 2019

Wir sprechen mit DHL zur transport logistic 2019 auf der Messe München über die Rolle von Drohnen in der Logistik. Wo sind schon Drohnen im Einsatz, was ist für die Zukunft mit Drohnen in der Logistikbranche geplant und wo machen Transporte mit Drohnen auf künftig wenig Sinn? Erfahren Sie mehr dazu im Video.

Drohnen im Einsatz bei Transport- und Logistik

Drohnen spielen bereits eine Rolle in der Logistik und sind bei DHL bereits im Einsatz. Doch auch in Zukunft wir die Zustellung von Paketen vornehmlich vom Paketboten erfolgen – denn der Einsatz von Drohnen bei der Paketzustellung ist in vielen Fällen einfach nicht sinnvoll.

Drohnen sind dort sinnvoll einsetzbar, wo die logistische Infrastruktur schlecht ist. Ein positives Beispiel ist der Einsatz von Drohnen, um Patienten in Afrika möglichst schnell Medikamente zur Verfügung stellen zu können. Also die Lieferung an Orte die etwa mit dem Auto nur schwer zu erreichen sind.

Deutsche Post DHL Group, transport logistic 2019 Messe München

Interview Dr. Markus Kückelhaus, DHL transport logistic 2019

Drohnen noch Zukunft oder bereits Alltagsgeschäft

Technisch betrachtet sind die Drohnen für den Einsatz in der Transport- und Logistikbranche schon recht weit entwickelt. Was noch fehlt sind klare Rahmenbedingungen. Denn regulatorisch ist der Einsatz von Drohnen in vielen Bereichen noch nicht erlaubt.

In absehbarer Zeit ist also noch keine City-Logistik allein mit Drohnen zu erwarten. Auch wenn viele den futurischen Gedanken spannend finden, macht diese Konzept wenig Sinn. Drohnen sind immer eine Point to Point Lieferung, also von einem Punkt zum nächsten fliegen.

DHL Group: Drohnen in Transport und Logistik

Dr. Markus Kückelhaus, DHL Group

Logistik: Konzepte gesamtheitlich betrachten

Um bei der Logistik ökonomisch klug agieren zu können braucht es Konsolidierung. Die Zustellung mit einem elektronisch betriebenen Fahrzeug ist hier deutlich effizienter. Vor- und Nachteile müssen hier durchdacht abgewogen werden, damit man nicht aus Begeisterung für eine Technologie das eigentliche Ziel aus den Augen verliert.

Schreibe einen Kommentar