DE / EN

Trends und Neuheiten zur Outdoor Friedrichshafen


Fachmesse für Freizeitbedarf in der Natur

Die outdoor ist eine Fachmesse für Freizeitbedarf und Freizeitangebote in der Natur. Im Jahr 2017 fand sie vom 18. - 21.Juni auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt und damit einen Monat früher als in den Vorjahren. Der Messestart an einem Sonntag sollte dem Einzelhandel die Chance geben, die Messe zu besuchen ohne einen Verkaufstag zu verlieren.



Die Outdoor Messetrends 2017

2017 standen die 4 Trends Microadventure, Nachhaltigkeit, Tailrunning und Bouldern im Fokus. Die Hälfte des Umsatzes in der Outdoorbranche generiert sich im Bekleidungssegment. In Sachen Nachhaltigkeit waren auf den Messeständen kompostierbare T-Shirts, Jacken und Hosen aus recycelten Plastikflaschen, zum Teil auch mit Membran aus recyceltem Material, Schuhe aus Naturwolle wie auch Sportschuhe, die auf umweltschädliche Farben verzichten, zu sehen. Für die beliebte Sportart Trailrunning reichte das Angebot von extrem leichten Straßenlaufschuhen bis zu extrem robusten, dämpfenden Laufschuhen mit gut haftenden Profilsohlen. Auch für den boomenden Bouldersport hatten die Aussteller ein breites Portfolio an Kletterschuhen dabei. Und natürlich hatten viele Hersteller auch die perfekt passende Ausrüstung für den kleinen Trip am Wochenende im Sortiment. Dieser Outdoortrend, kurze Abenteuer im Freien in den Alltag einzubauen, hat sich unter dem Begriff Microadventure etabliert.



Sport- und Modemarken verstärken Bemühungen bei Nachhaltigkeit

Am Messestand von Adidas stach uns ein weißer Laufschuh ins Auge. Die Terrex Zero Dye Kollektion kommt ganz ohne Färbung aus und besteht aus recycelten Materialien. LOWA legt bei seinen Bergschuh-Klassikern Wert auf die Produktion in deutschen Landen, darüber hinaus präsentierte der Hersteller atmungsaktive Trekkingschuhe sowie insgesamt 6 verschiedene Kategorien an Sportschuhen. Bei Euro Schirm sahen wir den stabilsten Regenschirm der Welt, mit leichten 208gr wie geschaffen zum Trekking. Die Traditionsfirma Deuter, seit 100 Jahren bekannt für ihre Rucksäcke, präsentierte die neue Serie Futura mit verbessertem Design, Form, Funktion und Ausstattung. Spezielle, wasserdichte Rucksäcke für Alpinisten zeigte Mountain Hardwear, ein mit dem Industry Award ausgezeichnetes Klettersteig-Set bot Skylotec mit dem Rider 3.0. Im Textilbereich offerierte Jack Wolfskin als Weltneuheit die Jackenkollektion Texapore Ecoshere, wo sowohl Oberstoff als auch die wasserdichte Membran aus recyceltem Material besteht. Schöffel stellte neue PFC-freie alpine Hosen mit Sonnenschutz vor. Wassersportfreunde interessierten sich für die Stand-Up Paddle Boards von JOBE, Radfahrer inspizierten die wasserdichten Fahrradtaschen von ORTLIEB inspizieren. Für alle, die draußen unterwegs sind, hatten Swiza und Leatherman nützliche Utensilien wie Multitools parat.



Großes Medieninteresse, internationale Aussteller auf der Outdoor

Das Team von Messe.TV nutzte auf der outdoor 2017 die Gelegenheit zu einem Interview mit dem Outdoor- und Alpinexperten Olaf Perwitzschky von der Zeitschrift Alpin. Er zeigte sich vom enormen Angebot extrem leichter Ausrüstung von Jacken über Rucksäcke bis hin zu den Schuhen sehr angetan und freute sich auf die große outdoor Party auf dem Messegelände mit gut 3000 Personen. Herr Stefan Reisinger, der Bereichsleiter der outdoor Friedrichshafen, berichtete uns von der internationalen Bedeutung der outdoor in Friedrichshafen, was 965 Aussteller aus 40 Nationen und Fachbesucher aus 90 Ländern belegen. Zudem freute er sich über die große Resonanz bei den Medien schon in den ersten Messetagen. Im Vorfeld versammelten sich bereits am Samstag 120 Journalisten zu einem Neuheiten Rundgang.